Verkostung von Olivenöl

Verkostung von Olivenöl

Verkostung von Olivenöl

Vor der Verkostung

Um die Geschmacksempfindungen nicht zu beeinträchtigen ist es empfehlenswert, dass man vorher nichts gegessen oder getrunken hat. Auch Kaugummi, Zigaretten oder Bonbons eignen sich nicht.
 

Die Geruchsprobe

Füllen Sie die Verschiedenen zu degustierenden extra vergine Olivenöle in kleine Gläser. (z.B. Cognac-Schwenker; 1-2 Esslöffel Öl)
Erwärmen Sie das Gläschen einige Minuten in der Hand. Dadurch entfalten sich die Duftaromen.
Schwenken Sie das Gläschen.
Atmen Sie mit der Nase am Glas tief ein - Sie können dies gerne mehrfach wiederholen.


Die Geschmacksprobe

Sie können entweder das bei der Geruchsprobe verwendete Öl direkt danach mit einem Schluck aufnehmen und auf der Zunge und im Gaumen verteilen, bevor Sie es schlucken.
Oder Sie verwenden einen Esslöffel in den Sie Olivenöl geben und nach erneutem riechen am Olivenöl in den Mund nehmen und im Gaumen und auf der Zunge verteilen. Einen süßen Mandelton spüren Sie an der Zungenspitze, die säuerliche Note des Öls umschmeichelt die Zungenränder. Während das Öl die Kehle benetzt, treten fruchtige, blumige und blättrige Nuancen auf. Dabei tritt am Zungenansatz eine bittere Spur auf die manchmal auch zum Husten reizt aber dennoch einen flüchtigen Eindruck von Weichheit und Fülle am Gaumen entstehen läßt.
Wenn Sie beim Verkosten etwas Brot nehmen, erleichtert es Ihnen den Einstieg in die Verkostung. Gießen Sie etwas Öl direkt auf das Brot und Sie erleben die Viskosität und den Farbton besonders intensiv. Sie können auch etwas Öl in ein Schälchen geben und Brot eintunken. Dabei steht jedoch eher das Schlemmen im Vordergrund, es ist leider! nicht gerade schick das Schälchen mit dem Brot auszuwischen.

Eine ganz besondere Art der Verkostung ist die mit einer heissen Kartoffel. Die zerteilte heisse Kartoffel läßt die Aromen herrlich aufsteigen und ist auch so ein klasse Begleiter von Olivenöl.

Bevor Sie die nächsten Olivensorte verkosten sollten Sie mit einem ein Stück Apfel, etwas Weisswein oder einem Schluck Wasser den Gaumen neutralisieren.


Beurteilung

Testen Sie mehrere verschiedene Olivenöle können Sie die Unterschiede sehr gut feststellen.
Positive Aspekte: scharf, bitter, frisch, fruchtig, harmonisch
negative Aspekte: modrig, ranzig, stichig, metallisch, schimmelig, essigartig oder weinartig.